Geld zurück von Rotchfinancial wegen Anlagebetrug

Es sind bereits einige Investoren Opfer von Rotchfinancial geworden. Mit angeblichen Zusagen ist es dem betrügerischen Broker Rotchfinancial gelungen, Einzahlungen von Anlegern zu erhalten. Durch besondere Handelsstrategien können tollen Renditen erwirtschaftet werden. So die Aussagen auf der Website.. Und natürlich werden weitere innovative Finanzinstrumente eingesetzt.

Leider sind dies alles leere Versprechungen und Lügen. Wenn Sie Ihr Geld bei Rotchfinancial angelegt haben, sollten Sie auf keinen Fall weitere Einzahlungen vornehmen. Ziel muss es jetzt sein, eingezahlte Gelder von Rotchfinancial zurück zu erlangen.

Die Wiederbeschaffung des Geldes ist schwierig, komplex und auch zeitaufwendig. Auch die Polizei hat bei den Ermittlungen Mühe.

Um die Ermittlungen zum Erfolg zu führen, sind nach meiner jahrenlangen Erfahrung neben den juristischen Maßanhmen auch technische Recherchen von einer Kanzlei durchzuführen. Weiterhin müssen die Domain, E-Mails und Telefonnummern technisch analysiert werden, um den Tätern auf die Spur zu kommen.

Nutzen Sie meine über 25-jährige Erfahrung als Rechtsanwalt, um Ihre Ansprüche zielstrebig durchzusetzen.

So laufen echte Betrugsfälle

Im folgenden Sachverhalt beschreibe ich, wie ein Trading-Betrug beginnt und endet. Meine Mandantin interessierte sich für eine Kapitalanlage in Bitcoins und andere Kryptowährungen. Sie suchte auf Google nach Investitionsmöglichkeiten in diesem Bereich.

Bei ihrer Suche fand meine Mandantin die Plattform Rotchfinancial. Bei diesem Broker richtete sie dann ein Handelskonto ein.

Sofortiger Anruf folgt

Nach der Registrierung kamen wiederholte Anrufe des Brokers. Rotchfinancial führte eine Überprüfung der Identität durch. Dazu musste meine Mandantin eine Kopie ihres Personalausweises und eine an sie gerichtete Rechnung übersenden. Die Übersendung jener Dokumente ist technisch herausfordernd.

Meine Mandantin brauchte Hilfe. Über eine Fernzugriffsoftwareerhielt sie von Rotchfinancial Begleitung. Mit den Programmen Anydesk oder TeamViewer kann ein Dritter auf den PC direkt zugreifen. Dieses Programm gibt die Möglichkeit, ohne Zutun des EDV-Inhabers Rechneraktionen durchzuführen. Bei Fernzugriffprogrammen bestehen also erhebliche Missbrauchsrisiken.

Start mit 250 EUR

Als die persönlichen Informationen vollständig von Rotchfinancial aufgenommen worden sind, überwies meine Mandantin eine geringe Geldanlage von 250 EUR. Der für unsere Mandantin “extra beauftragte” persönliche Tradingbetreuer von Rotchfinancial hat überzeugend mitgeteilt, dass Gold, Silber und Nickel als Investments getätigt werden sollen. Diese “commodities” würden in nächster Zeit “gigantische” Kursgewinne verzeichnen können.

Viele Worte, wenig Informationen

Meine Mandantin fragte zwar etwas nach, was es damit im Einzelnen auf sich habe, da keine gesonderten Anlageerfahrungen vorlagen. Doch eine erklärende Antwort blieb aus. Viel mehr hieß es, man müsse nun sofort investieren, sonst sei die Chance vertan.

Unterlagen zum angeblichen Vertrag von Rotchfinancial erhielt meine Mandantin bei der Errichtung des Handelskontos nicht. Sie erhielt weder allgemeine Geschäftsbedingungen noch sonstige Dokumente zur Kontoeröffnung oder Investitionspläne.

Wird der Traum vom Reichtum Wirklichkeit?

Das Handelskonto war immer für meine Mandantin einsehbar und wies hohe Kursgewinne aus. Auch die Trading-Verläufe konnten gesehen werden. Meine Mandantin konnte aber nicht klären, ob die im Handelskonto gezeigten Gelder tatsächlich existent sind. Alles lief nur digital. Rotchfinancial hielt den Kontakt über Telefon und E-Mail.

Meine Mandantin musste dann sogar dem Broker Rotchfinancial und den Beratern eine Vollmacht unterschreiben. Mit dieser Vollmacht erteilte sie die Berechtigung, Finanzgeschäfte in ihrem Namen zu tätigen. Auf der Vollmacht war das Firmenlogo des Brokers zu finden. So sollte ein seriöser Eindruck vermittelt werden.

Allerdings fehlten Informationen zum Firmensitz oder zu dem Namen der handelnden Personen bei Rotchfinancial. Ein Geschäftsführer oder eine Geschäftsführerin waren beispielsweise nicht genannt. Diese Vollmacht ist damit aus juristischer Sicht leider wertlos.

Kann ich den Dokumenten vertrauen

Meiner Mandantin wurden noch mehr ominöse Dokumente zugeschickt. In einem weiteren Schriftstück hieß es, das getätigte Investment sei abgesichert. Man müsse sich keinerlei Sorgen um einen Totalverlust machen. Insgesamt investierte meine Mandantin eine erhebliche Summe bei Rotchfinancial.

Die Überweisungen erfolgten über ihr Girokonto auf verschiedene andere Konten, die zuvor von dem Broker genannt worden waren. Die Empfängerkonten trugen allerdings unterschiedliche Firmennamen und waren nicht nach dem Broker benannt.

Diese Firmen, zu denen die Zahlungen flossen, kannte unsere Mandantin nicht. Es gab auch keine vertragliche oder sonstige rechtliche Beziehung zu diesen Firmen.

Rotchfinancial will nicht auszahlen

Die Gewinne entwickelten sich prächtig. Meine Mandantin wollte nun die Gewinne abschöpfen und forderte eine Auszahlung. Zunächst kam von Rotchfinancial die Mitteilung, eine Auszahlung erfolge zeitnah. Aber der Broker zahlte nicht aus. Mittelweile ist das Handelskonto gesperrt und meine Mandantin kann auf keine Informationen beim Broker zugreifen.

Soweit die Schilderungen des Beispiel-Sachverhalts. Ist es Ihnen ähnlich gegangen? Haben Sie auch eine Auszahlung gefordert und der Broker zahlt nicht aus? Dann empfehle ich Ihnen eine sofortige anwaltliche Beratung. Es könnte ein Betrugsfall vorliegen.

Bei welchem spezialisierten Rechtsanwalt kann ich mich melden?

Für viele Opfer eines Anlagebetruges führt der erste Weg zur Polizei. Mit einer Strafanzeige bekommen Betroffene aber nicht sofort Ihr Geld zurück. Nach einer Strafanzeige werden die Ermittlungen aufgenommen mit dem Ziel, Täter ihrer Bestrafung zuzuführen.

Ziel einer Strafanzeige ist allerdings nicht die Wiederbeschaffung des Geldes. Um erfolgreich Ihre investierten Gelder zurückzuführen, sind forensische Ermittlungen notwendig. Als Fachanwalt für IT-Recht nehme ich sowohl mit juristischen als auch mit technischen Mitteln die Verfolgung der Spur des Geldes auf.

Die Zahlungen, die in Krypto-Währungen geleistet worden sind, können auf der Blockchain verfolgt werden. Zwar schützt die Anonymität die Betrüger, auf der Blockchain ist die Anonymität aber nicht uneingeschränkt gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner