Von Capital XP Geld zurück? Verdacht Betrug

Investitionen und Geldanlagen bei Capital XP sind aus unserer Sicht ein Risiko. Sie sollten eine Auszahlung der Gewinne und investierten Gelder verlangen. Wenn dies (vermutlich) nicht erfolgt, sondern neue Zahlungen gefordert werden, ist anwaltliche Hilfe notwendig.

Start mit 250,00 Euro

Leichtgläubige Geldanleger fallen immer wieder auf Online-Betrüger herein. Die Betrugsmaschen sind gut gemacht und zunächst ist die Investition überschaubar. Mit 250,00 Euro wird ein Depot bei dem jeweiligen Broker errichtet und die Täter investieren dann die Gelder. Auf dem Handelskonto lassen sich starke Kursentwicklungen miterleben.

In einem Strafverfahren in München wird aktuell ein Online-Betrüger strafrechtlich angeklagt. Der Vorwurf ist ein schwerer Scam in mehr als 300 Fällen mit einem Schaden von 8,7 Mio. Euro. Wie zuvor beschrieben, wurden massenhaft Investoren zunächst überredet, die eher kleine Investitionssumme in Höhe von 250,00 Euro einzuzahlen.

Nach erfolgreichen ersten Investitionen kam es dann wiederholt zu weiteren Kapitalinvestitionen. Nach den Ermittlungen agieren bei solchen Konstellationen Scheinfirmen, an die die Zahlungen geleistet worden sind. Die Plattformen handelten mit Namen wie „Safe Markets“ oder „Cryptopoint“.

Strafverfahren laufen

Auch vor dem Landgericht (LG) Münster ist ein weiterer Strafprozess verhandelt. Zwar ist die Erfinderin einer angeblichen digitalen Währung auf der Flucht, den Vermittlern werden aber lange Haftstrafen angekündigt. Es entstand ein erheblicher Verlust mit einer angeblichen „Bitcoin-Erfolgsstory“. Mehrere zehntausend Geschädigte sind auf den Betrugsskandal hereingefallen.

Nach den Kenntnissen der Polizeistellen werden viele IT-Netzwerke in den USA oder den Niederlanden verwendet. Die Callcenter sind häufig in Osteuropa ansässig. Einige kriminelle Onlinebroker sind in Zypern offiziell gemeldet. Solche Firmenkonstrukte transferieren die gestohlenen Finanzmittel der Geschädigten dann auf Offshore-Konten oder “switchen” die Einnahmen in Bitcoin und Co. um.

Die Strafverfolger haben erhebliche Schwierigkeiten, den Verlauf des Geldes nachzuvollziehen. IT-Forensiker wissen aber immer mehr, wie die Betrugsfälle im Einzelfall aufgebaut sind.

Wie kommt Capital XP an Kunden?

Vielen Scammern und betrügerischen Brokern ist es nicht möglich, bei den Internetsuchdiensten, z.B. bei dem Marktführer Google, bei den entscheidenden Schlüsselbegriffen auf die gut sichtbaren Trefferlistenpositionen zu gelangen. Zum einen sind die Websites häufig nicht reif genug und nicht gut recherchiert genug,

Des weiteren drängen sich viele eingehend recherchierte Internetportale um die vorderen Trefferlistenpositionen in den Suchdiensten bei werberelevanten Keywords wie “Aktienanlage” oder “Kryptowährungen”.

Kontakt über Facebook oder Instagram

Um ihre “Anleger” zu überreden, nutzen scamhafte Trading-Plattformen zum jetzigen Zeitpunkt insbesondere social media-Kanäle wie Instagram oder Facebook. Teilweise werden auch Werbeanzeigen auf berühmten Internetseiten wie spiegel.de oder bild.de gebucht.

Auch ein Kontakt mit „professionellen Finanzcoaches“ kann als Weg genutzt werden, um Kunden zu fangen. Bei dieser Vorgehensweise beim Kapitalanlagebetrug sind wie zahlreiche Erfahrungsberichte zeigen sprachliche Schwierigkeiten zu vermerken, insbesondere wenn die Kommunikation in Deutsch abläuft.

Schneller Aktiengewinn in kurzer Zeit

Mit dem Versprechen eines zügigen Reichtums locken Betrüger im Onlinebereich und versuchen, an die Kapitalrücklagen von Geldanlegern zu kommen. Die Täter werben mit lebensverändernden Finanzentwicklungen, die kurzfristig erreicht werden können

Beispielsweise Gewinnversprechen von 10 % oder 25 % pro Woche sind auf Anlage-Plattformen zu sehen. Unter anderem der Verbraucherschutz führt aus, dass derlei Renditen mit normalen Finanzstrategien nicht zu erwirtschaften sind. Deswegen sollten Finanzinteressierte solchen Versprechen auf keinen Fall Vertrauen schenken.

Betrug im Internet weitet sich massenhaft aus

Die Polizei macht in tagesaktuellen Presseveröffentlichungen darauf aufmerksam, dass die Cyberkriminalität stetig steigt. Während die Zahl der Hauseinbruchsstraftaten sinkt, gibt es einen extremen Zuwachs an Vermögensstraftaten mit Tathandlungen im Onlinebereich.

Bereits in dem vom Bundeskriminalamt veröffentlichten „Bundeslagebericht Cybercrime 2020“ wurde eine Steigerung der Cyberdelikte um 7,9 % ermittelt.

Die Ermittler klären bisher nur einen kleinen Teil der Cyberstraftaten auf. Dies ist darin begründet, dass die Täter im Internetbereich zunehmend professioneller agieren und global lokalisiert sind.

Gibt es negative Bewertungen über Broker Capital XP?

Investoren sollten Bewertungen über Capital XP, die negative Erfahrungen beschreiben, nicht ignoriert werden. Wenn Sie einen neuen Computer oder einen neuen Bildschirm kaufen wollen, prüfen Sie wahrscheinlich auch die negativen Bewertungen auf den einschlägigen Portalen.

Die Täter verfassen positive Berichte und Bewertungen oder beauftragen solche positiven Bewertungen.

Die Täter werden selbst keine negativen Bewertungen verfassen, so dass diese Aussagen echt sind.. Wird dort auf einen Betrug hingewiesen oder über verweigerte Auszahlungen berichtet, sollte dies ernst genommen werden.

Welchen Wert haben Auszahlungsbestätigungen?

Um Kunden zu weiteren Einzahlungen zu bewegen oder um Kunden zu beruhigen, arbeiten unseriöse Finanzdienstleister auch mit verschiedenen Arten von „Zahlungsbestätigungen“. Diese Dokumente haben unterschiedliche Qualität.

Betroffene zeigen uns gut gemachte Kopien von Überweisungsbelegen oder Kontoauszügen, die die Zahlung an den Kunden und die bereits getätigte Auszahlung legen sollen.

Trotzdem kommt bei dem Kunden kein Geld an. Wenn Sie eine solche Zahlungsbestätigung oder Auszahlungsbestätigung erhalten haben und spätestens 3-4 Arbeitstage später kein Geld bei ihnen eingegangen ist, müssen Sie von einem Betrug ausgehen und sollten sich anwaltlich beraten lassen.

Mit erfahrenen Anwalt gegen Capital XP vorgehen

Mit uns können Sie gegen den Finanzdienstleister Capital XP vorgehen. Eine kurze E-Mail mit Stichworten zu Ihrem Fall an rechtsanwalt@broker-zahlt-nicht.de und Angaben zu der investierten Summe, und schon kann eine Kontaktaufnahme erfolgen.

Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung. Dann können Sie entscheiden, ob Sie uns mit der Geltendmachung Ihrer Forderungen beauftragen wollen.

Rechtsanwalt Thomas Feil 25 Jahre Erfahrung
Fachanwalt IT-Recht Thomas Feil – 25 Jahre Erfahrung

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner